Содержание
«Военная Литература»
Исследования

Библиография

Неопубликованные материалы

Akten des Personlichen Stabes Reichsfuhrer-SS und Chef der Deutschen Polizei, Mikrofilme der National Archives, Washington D. C. (Filmgruppe T-175).

Akten des Hauptarchivs der NSDAP, Mikrofilme der Hoover Institution on War, Revolution, and Peace. Stanford University.

Akten des Berliner Document Center, Mikrofilme der National Archives, Washington D. C. (Filmgruppen 580, 611).

Akten des Prozesses gegen Josef Dietrich und Michael Lippert vor dem Landgericht Munchen I 1956/1957.

Akten des Amtes VI, Reichssicherheitshauptamt (Archiv des sowjetischen Historikers Lew A. Besymenski, Moskau).

Anklageschrift der Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht Nurnberg-Furth gegen Erich von dem Bach-Zelewski; Az. 1a Js 228/60, 11. Marz 1960.

Akten Dr. Walter Schaeffer.

Archiv des Prinzen Max-Egon Hohenlohe.

Werner Best, Wilhelm Canaris; Aufzeichnung vom 10. April 1949.

Werner Best, Joachim von Ribbentrop; Aufzeichnung vom 6. Marz 1949.

Werner Best, Reinhard Heydrich; Aufzeichnung vom 18. September 1949.

Werner Best, Reinhard Heydrich, Aufzeichnung vom 1. Oktober 1949.

Werner Best, Die deutsche Politik in Danemark wahrend der letzten 21/2 Kriegsjahre; Aufzeichnung, abgeschlossen am 8.Juni 1960.

Werner Best, Die deutsche Abwehrpolizei bis 1945.

Werner Best, Erinnerungen aus dem besetzten Frankreich 1940 bis 1942; Aufzeichnung vom Sommer 1951.

Heinrich Brackelmanns, Prinz Hohenlohe.

Heinrich Brackelmanns, Die SS und die geplante Entfuhrung Hitlers.

Der Adel im deutschen Offizierkorps. Eine statistische Ubersicht; bearbeitet im Bundesarchiv, Zentralnachweisstelle; Kornelimunster, April 1966.

Denkschrift des SS-Kriegsgefangenenlagers Dachau zum Nurnberger Proze?, abgeschlossen am 16. Dezember 1945 (Anonym).

Eugen Dollmann, Die Kapitulation von Caserta 29. April 1945. Mit Erganzungen von General Hans Rottiger; Frankfurt 1953.

Eugen Dollmann, Die Kapitulation der deutschen Italien-Armee im Fruhjahr 1945, Teil I und II, o. J.

Eugen Dollmann, Wie Italien vor dem Bolschewismus gerettet wurde, o. J.

Michael P. Kater, Der 'Freundeskreis Himmler' 1933-1945; Gutachten, Heidelberg 1964.

Leopold von Mildenstein, Memo, 24. April 1961.

Tagebuchnotizen der Deutschen Botschaft Madrid aus den Kriegsjahren 1941-1945.

Teilentscheidung im Suhneverfahren gegen Gunter d'Alquen, 25. Juli 1955; Spruchkammer Berlin

Josef Wulf, Die SS.

Опубликованные источники

Rudolf Absolon, Wehrgesetz und Wehrdienst 1935-1945. Das Personalwesen in der Wehrmacht. Harald Boldt Verlag, Boppard am Rhein 1960.

Heinz Boberach, Meldungen aus dem Reich. Auswahl aus den geheimen Lageberichten des Sicherheitsdienstes der SS 1939-1944. Hermann Luchterhand Verlag, Neuwied und Berlin 1965.

Herrmann A. L. Degener, Degeners Wer ist's? Verlag Herrmann Degener, Berlin 1935.

Das Deutsche Fuhrerlexikon 1934/1935. Verlagsanstalt Otto Stollberg, Berlin 1934.

Die Verfolgung nationalsozialistischer Straftaten im Gebiet der BundesrepublikDeutschland seit 1945. Herausgegeben vom Bundesjustizministerium, Juli 1964.

Dienstaltersliste der Schutzstaffel der N.S.D.A.P. Stand vom 1. Oktober 1934. Buchdruckerei Birkner, vorm. Hermes, Munchen 1934.

Dienstaltersliste der Schutzstaffel der N.S.D.A.P. Stand vom 1. Juli 1935. Reichsdruckerei, Berlin 1935.

Dienstaltersliste der Schutzstaffel der NSDAP Stand vom 9. November 1944. Reichsdruckerei, Berlin 1944.

Dienstaltersliste der Waffen-SS. SS-Obergruppenfuhrer bis SS-Hauptsturmfuhrer. Stand vom 1. Juli 1944.

Adolf Eichmann, Vernehmungsprotokolle vor der israelischen Polizei. 6 Bande.

Genealogisches Handbuch des Adels. C. A. Starke Verlag, Limburg a. d. Lahn.

Historische Kommission des Reichsfuhrers-SS, Die Erhebung der osterreichischen Nationalsozialisten im Juli 1934. Europa Verlag, Wien, Frankfurt a. M., Zurich 1965.

Cuno Horkenbach, Das Deutsche Reich von 1918 bis heute. Vier Bande. Band 1-3: Verlag fur Presse, Wirtschaft und Politik, Berlin 1930-1933; Band 4: Presse- und Wirtschaftsverlag, Berlin 1935.

Internationaler Militargerichtshof, Der Proze? gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militargerichtshof. Nurnberg 14. November 1945 bis 1. Oktober 1946. 42 Bande. Nurnberg 1947 bis 1949.

Helmut Heiber, Hitlers Lagebesprechungen. Die Protokollfragmente seiner militarischen Konferenzen 1942-1945. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1962.

Institut fur Zeitgeschichte, Gutachten des Instituts fur Zeitgeschichte. Im Selbstverlag des Instituts fur Zeitgeschichte, Munchen 1958.

Hans-Adolf Jacobsen, 1939-1945. Der Zweite Weltkrieg in Chronik und Dokumenten. Wehr und Wissen Verlagsgesellschaft, Darmstadt 1961.

K-G. Klietmann, Die Waffen-SS. Eine Dokumentation. Verlag 'Der Freiwillige', Osnabruck 1965.

Ernst Kaltenbrunner, Spiegelbild einer Verschworung. Die Kaltenbrunner-Berichte an Bormann und Hitler uber das Attentat vom 20. Juli 1944. Geheime Dokumente aus dem ehemaligen Reichssicherheitshauptamt. Hrsg.: Archiv Peter fur historische und zeitgeschichtliche Dokumentation. Seewald Verlag, Stuttgart 1961.

Keesing's Archiv der Gegenwart 1931 bis 1945. Vierzehn Bande. Bande 1-13: Siegler-Verlag, Wien, Berlin; Band 14: Zeit-Archive im Rheinisch-Westfalischen Verlagskontor, Essen 1931-1945.

Wolf Keilig, Das deutsche Heer, 1939-1945. Gliederung, Einsatz, Stellenbesetzung. Drei Bande. Verlag Hans-Henning Podzun, Bad Nauheim, o. J.

Ernst-Gunther Kratschmer, Die Ritterkreuztrager der Waffen-SS. Plesse-Verlag, Gottingen 1957.

Erich Murawski, Der deutsche Wehrmachtbericht 1939-1945. Ein Beitrag zur Untersuchung der geistigen Kriegfuhrung. Mit einer Dokumentation der Wehrmachtberichte vom 1.7.1944 bis zum 9.5.1945. Zweite Auflage. Harald Boldt Verlag, Boppard am Rhein 1962.

Oberkommando der Wehrmacht, Die Berichte des Oberkommandos der Wehrmacht 1. September 1939 bis 31. Dezember 1940. Wiking Verlag, Berlin 1941.

Oberkommando der Wehrmacht, Die Berichte des Oberkommandos der Wehrmacht 1. Januar 1941 bis 31. Dezember 1941. Wiking Verlag, Berlin 1942.

Organisationsbuch der NSDAP. Hrsg.: Der Reichsorganisationsleiter der NSDAP. Funfte Auflage. Zentralverlag der NSDAP, Franz Eher Nacht., Munchen 1938.

Henry Picker, Hitlers Tischgesprache im Fuhrerhauptquartier 1941-1942. Seewald Verlag, Stuttgart 1963.

Reichsfuhrer-SS, Dich ruft die SS. Verlag Hermann Hillger, Berlin-Grunewald, Leipzig 1943.

Reimund Schnabel, Macht ohne Moral. Eine Dokumentation uber die SS. Roderbergverlag, Frankfurt a. M. 1957.

Schulthe?' Europaischer Geschichtskalender, hrsg. von Ulrich Thurauf. 75. Band, 1934. C. H. Beck'sche Verlagsbuchhandlung, Munchen 1935.

SS im Einsatz. Eine Dokumentation uber die Verbrechen der SS. Kongre?-Verlag, (Ost-)Berlin 1957.

Allgemeines Liederbuch der SS. Ostenddruckerei, Frankfurt a. M. o. j.

Unsere Ehre hei?t Treue. Kriegstagebuch des Kommandostabes Reichsfuhrer-SS. Tatigkeitsberichte der 1. und 2. SS-Inf.-Brigade, der 1. SS-Kav.-Brigade und von Sonderkommandos der SS. Europa Verlag, Wien-Frankfurt-Zurich 1965.

Hans Volz, Daten der Geschichte der NSDAP. Verlag A. G. Ploetz, Berlin, Leipzig 1935.

Wer leitet? Die Manner der Wirtschaft und der einschlagigen Verwaltung einschlie?lich Adre?buch der Direktoren und Aufsichtsrate 1941/42. Das Spezialarchiv der Deutschen Wirtschaft, Verlag Hoppenstedt amp; Co., Berlin 1942.

Anklageschrift in dem Strafverfahren gegen Karl Wolff, Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht Munchen II, 10a Js 39/60.

Urkunden zur Judenpolitik des Dritten Reiches, Dokumente zur Reichskristallnacht, in: Das Parlament, Heft 54/1954.

Диссертации

Shlomo Aronson, Heydrich und die Anfange des SD und der Gestapo (1931 bis 1935). Inaugural-Dissertation der philosophischen Fakultat der Freien Universitat Berlin, Berlin 1966.

Edgar Erwin Knoebel, Racial Illusion and Military Necessity: A Study of SS Political and Manpower Objectives in occupied Belgium. A Thesis submitted to the Faculty of the Graduate School of the University of Colorado, 1965.

Hans Lamm, Uber die innere und au?ere Entwicklung des deutschen Judentums im Dritten Reich. Inaugural-Dissertation der philosophischen Fakultat der Friedrich-Alexander-Universitat zu Erlangen, Erlangen 1951.

Alfred Schweder, Politische Polizei. (Wesen und Begriff der politischen Polizei im Metternichschen System, in der Weimarer Republik und im nationalsozialistischen Staate.) Inaugural-Dissertation zur Erlangung der juristischen Doktorwurde der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultat der Universitat Rostock. Carl Heymanns Verlag, Berlin 1937.

Книги

Karl Heinz Abshagen, Canaris. Patriot und Weltburger. Union Deutsche Verlagsanstalt, Stuttgart 1950.

H. G. Adler, Theresienstadt 1941-1945. J. C. B. Mohr (Paul Siebeck), Tubingen 1955.

Gunter d'Alquen, Auf Hieb und Stich. Stimmen zur Zeit am Wege einer deutschen Zeitung. Zentralverlag der NSDAP. Franz Eher Nacht. G. m. b. H., Berlin-Munchen 1937.

Gunter d'Alquen, Die SS. Geschichte, Aufgabe und Organisation der Schutzstaffel der NSDAP. Junker und Dunnhaupt Verlag, Berlin 1939.

Ruth Andreas-Friedrich, Berlin Underground 1939-1945. Latimer House Limited, London 1948.

(Anonym) Gluck und Ende des Nationalsozialisten Bell. Von der Brandstiftung zum Fememord. Verlagsgenossenschaft Auslandischer Arbeiter in der UdSSR, Moskau-Leningrad 1933.

Hannah Arendt, Eichmann in Jerusalem. A Report on the Banality of Evil. The Viking Press, New York 1963.

Hannah Arendt, Eichmann in Jerusalem. Ein Bericht von der Banalitat des Bosen. R. Piper amp; Co. Verlag, Munchen 1965.

Hannah Arendt, Elemente und Ursprunge totaler Herrschaft. Europaische Verlagsanstalt, Frankfurt a. M. 1955.

John Armstrong, Ukrainian Nationalism 1939-1945. Columbia University Press, New York 1955.

Erwein Freiherr von Aretin, Fritz Michael Cerlich. Ein Martyrer unserer Tage. Verlag Schnell amp; Steiner, Munchen 1949.

Erwein Freiherr von Aretin, Krone und Ketten. Suddeutscher Verlag, Munchen I955.

Karl Bartz, Die Tragodie der deutschen Abwehr. Pilgram Verlag, Salzburg 1955.

Heinrich Bennecke, Hitler und die SA. Gunter Olzog Verlag, Munchen und Wien 1962.

Heinrich Bennecke, Die Reichswehr und der 'Rohm-Putsch: Gunter Olzog Verlag, Munchen und Wien 1964.

Jacques Benoist-Mechin, Geschichte der deutschen Militarmacht 1918-1946. Gerhard Stalling Verlag, Oldenburg 1965.

Graf Folke Bernadotte, Das Ende. Meine Verhandlungen in Deutschland im Fruhjahr 1945 und ihre politischen Folgen. Europa Verlag, Zurich und New York 1945.

Achim Besgen, Der stille Befehl. Medizinalrat Kersten und das Dritte Reich. Nymphenburger Verlagshandlung, Munchen 1960.

Lew Besymenski, Martin Bormann. Aurora Verlag, Zurich 1965.

S. Payne Best, The Venlo Incident. Hutchins amp; Co., London, New York, Melbourne, Sydney, Cape Town 1950.

Werner Best, Die Deutsche Polizei. L. C. Wittich Verlag, Darmstadt 1941.

Andreas Biss, Der Stopp der Endlosung. Kampf gegen Himmler und Eichmann in Budapest. Seewald Verlag, Stuttgart 1966.

Peter Bor, Gesprache mit Halder. Limes Verlag, Wiesbaden 1950.

Philipp Bouhler, Kampf um Deutschland. Ein Lesebuch fur die deutsche Jugend. Zentralverlag der NSDAP, Berlin 1939.

Karl Dietrich Bracher, Die Auflosung der Weimarer Republik. Eine Studie zum Problem des Machtverfalls in der Demokratie. Erste Auflage, Ring-Verlag, Stuttgart und Dusseldorf 1955; dritte Auflage, Ring-Verlag, Villingen/Schwarzwald 1960.

Karl Dietrich Bracher/Wolfgang Sauer/Gerhard Schulz, Die nationalsozialistische Machtergreifung. Studien zur Errichtung des totalitaren Herrschaftssystems in Deutschland 1933/34. Westdeutscher Verlag, Koln und Opladen 1960.

Werner Bross, Gesprache mit Hermann Coring wahrend des Nurnberger Prozesses. Wolft Verlag, Flensburg und Hamburg 1950.

Martin Broszat, Nationalsozialistische Polenpolitik 1939-1945. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1961.

Hans Buchheim/Martin Broszat/Hans-Adolf Jacobsen/Helmut Krausnick, Anatomie des SS-Staates, 2 Bande. Bd. I, Die SS - Das Herrschaftsinstrument, Befehl und Gehorsam; Band II, Konzentrationslager, Kommissarbefehl, Judenverfolgung. Walter Verlag, Olten und Freiburg im Breisgau 1965.

Hans Buchheim, Glaubenskrise im Dritten Reich. Drei Kapitel nationalsozialistischer Religionspolitik. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1953.

Hans Buchheim, SS und Polizei im NS-Staat. Selbstverlag der Studiengesellschaft fur Zeitprobleme, Duisdorf bei Bonn 1964.

Hans Buchheim, Totalitare Herrschaft. Wesen und Merkmale. Kosel-Verlag, Munchen 1962.

Gert Buchheit, Der deutsche Geheimdienst. Geschichte der militarischen Abwehr. List Verlag, Munchen 1966.

Alan Bullock, Hitler. Eine Studie uber Tyrannei. Droste-Verlag, Dusseldorf 1957.

Carl J. Burckhardt, Meine Danziger Mission 1937-1939. Verlag Georg D. W. Callwey, Munchen 1960.

Paul Carell, Unternehmen Barbarossa. Der Marsch nach Ru?land. Verlag Ullstein, Frankfurt, Berlin, Wien 1963.

Paul Carell, Verbrannte Erde. Schlacht zwischen Wolga und Weichsel. Verlag Ullstein, Frankfurt, Berlin, Wien 1966.

Galeazzo Ciano, Ciano's Diary 1939-1943. William Heinemann, London, Toronto 1947.

Comer Clarke, Eichmann. The Man and his Crimes. Ballantine Books, New York 1960.

E. Cohen, Human Behaviour in the Concentration Camp. Norton, New York 1953.

Hubert Cole, Laval. Heinemann, London, Melbourne, Toronto 1963.

Ian Colvin, Chief of Intelligence. Victor Gollancz, London 1951.

Edward Crankshaw, Gestapo. Pyramid Books, New York 1956.

Gordon A. Craig, The Politics of the Prussian Army 1640-1945. Oxford University Press, New York 1964.

Alexander Dallin, Deutsche Herrschaft in Ru?land 1941-1945. Eine Studie uber Besatzungspolitik. Droste Verlag, Dusseldorf 1958.

Renzo De Felice, Storia degli ebrei italiani sotto il fascismo. Giulio Einaudi editore. Turin 1961.

Leon Degrelle, Die verlorene Legion. Veritas Verlag, Stuttgart 1952.

Jacques Delarue, Geschichte der Gestapo. Droste Verlag, Dusseldorf 1964.

Karl Demeter, Das deutsche Offizierkorps in Gesellschaft und Staat 1650-1945. Bernard amp; Graefe Verlag fur Wehrwesen, Frankfurt a. M. 1962.

Ludwig Denne, Das Danzig-Problem in der deutschen Au?enpolitik 1934-1939. Ludwig Rohrscheid Verlag, Bonn 1959.

Rudolf Diels, Lucifer ante portas: Es spricht der erste Chef der Gestapo. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1950.

C. Aubrey Dixon/Otto Heilbrunn, Partisanen. Strategie und Taktik des Guerillakrieges. Verlag fur Wehrwesen Bernard amp; Graefe, Frankfurt a. M. 1956.

Max Domarus, Hitler. Reden und Proklamationen 1932-1945. Vier Bande, Suddeutscher Verlag, Munchen 1965.

Karl Donitz, Zehn Jahre und zwanzig Tage. Athenaum-Verlag, Bonn 1958.

Walter Dornberger, V 2 - Der Schu? ins Weltall. Bechtle Verlag, E?lingen 1952.

Jose M. Doussinague, Espana tenia Razon (1939-1945). Espasa-Calpe, S. A. Madrid 1950.

Allen Dulles und Gero v. S. Gaevernitz, Unternehmen 'Sunrise'. Die geheime Geschichte des Kriegsendes in Italien. Econ-Verlag, Dusseldorf/Wien 1967.

Allen Welsh Dulles, Verschworung in Deutschland. Harriet Schleber Verlag, Kassel 1948.

Dieter Ehlers, Technik und Moral einer Verschworung. 20. Juli 1944. Athenaum Verlag GmbH, Frankfurt a. M., Bonn 1964.

Bernt Engelmann, Deutschland Report. Exlibris Buchhandlung GmbH-Verlag, Berlin 1965.

Joachim C. Fest, Das Gesicht des Dritten Reiches. Profile einer totalitaren Herrschaft. R. Piper amp; Co. Verlag, Munchen 1963.

Wolfgang Foerster, Generaloberst Ludwig Beck. Sein Kampf gegen den Krieg. Isar Verlag, Munchen 1953.

Hermann Foertsch, Schuld und Verhangnis. Die Fritsch-Krise im Fruhjahr 1938 als Wendepunkt in der Geschichte der nationalsozialistischen Zeit. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1951.

Andre Francois-Poncet, Als Botschafter in Berlin 1931-1938. Florian Kupferberg Verlag, Mainz 1947.

Enno Georg, Die wirtschaftlichen Unternehmungen der SS. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1963.

G. M. Gilbert, Nurnberger Tagebuch. Fischer Bucherei, Frankfurt a. M. 1962.

G. M. Gilbert, The Psydiology of Dictatorship, based on an Examination of the Leaders of Nazi Germany. The Ronald Press Company, New York 1950/

Hans Bernd Gisevius, Bis zum bitteren Ende. Fretz amp; Wasmuth Verlag, Zurich 1946.

Hans Bernd Gisevius, Wo ist Nebe? Erinnerungen an Hitlers Reichskriminaldirektor. Droemersche Verlags-Anstalt AG, Zurich 1966.

Kurt Glaser, Die Tschechoslowakei. Athenaum Verlag GmbH, Bonn, Frankfurt a. M. 1964.

Joseph Goebbels, Tagebucher aus den Jahren 1942-43 mit anderen Dokumenten. Atlantis Verlag, Zurich 1948.

Harold J. Cordon, Die Reichswehr und die Weimarer Republik 1919-1926. Verlag fur Wehrwesen Bernard amp; Craefe, Frankfurt a. M. 1959.

Walter Corlitz/Herbert A. Quint, Adolf Hitler. Eine Biographie. Steingruben Verlag GmbH, Stuttgart 1952.

Walter Gorlitz, Generalfeldmarschall Keitel, Verbrecher oder Offizier? Erinnerungen, Briefe, Dokumente des Chefs OKW. Musterschmidt-Verlag, Gottingen, Berlin, Frankfurt a. M. 1961.

Walter Gorlitz, Die Waffen-SS, arani Verlags-GmbH, Berlin-Grunewald 1960.

Helmuth Greiner, Die Oberste Wehrmachtfuhrung 1939-1943. Limes Verlag, Wiesbaden 1951.

Theodor Groppe, Ein Kampf um Recht und Sitte. Erlebnisse um Wehrmacht, Partei, Gestapo. Paulinus Verlag, Trier 1947.

Heinz Guderian, Erinnerungen eines Soldaten. Kurt Vowinckel, Heidelberg 1951.

Bracha Habas, The Gate Breakers. Thomas Yoseloff, New York, London 1963.

Walter Hagen, Die geheime Front. Organisation, Personen und Aktionen des deutschen Geheimdienstes. Nibelungen-Verlag, Linz und Wien 1950.

Jorgen Haestrup, Til Landets Bedste. Verlag Gyldendal, Kopenhagen 1966.

Ulrich von Hassell, Vom anderen Deutschland. Aus den nachgelassenen Tagebuchern 1938-1944. Fischer Bucherei, Frankfurt a. M. und Hamburg 1964.

Paul Hausser, Soldaten wie andere auch. Der Weg der Waffen-SS. Munin Verlag, Osnabruck 1966.

Paul Hausser, Waffen-SS im Einsatz. Plesse Verlag K. W. Schutz, Gottingen 1953.

Helmut Heiber, Adolf Hitler. Eine Biographie. Colloquium Verlag, Berlin 1960.

Helmut Heiber, Walter Frank und sein Reichsinstitut fur Geschichte des neuen Deutschlands. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1967.

Konrad Heiden, Geburt des Dritten Reiches. Die Geschichte des Nationalsozialismus bis Herbst 1933. Europa-Verlag A. G., Zurich 1934.

Konrad Heiden, Geschichte des Nationalsozialismus. Die Karriere einer Idee. Rowohlt, Berlin 1932.

Emil Helfferich, Ein Leben. Vierter Band. Als Manuskript gedruckt bei C. L. Mettcker amp;. Sohne, Jever 1964.

Reinhard Henkys, Die nationalsozialistischen Gewaltverbrechen. Geschichte und Gericht. Kreuz Verlag, Stuttgart, Berlin 1964.

Robert Herzog, Die Volksdeutschen in der Waffen-SS. Studien des Instituts fur Besatzungsfragen in Tubingen, Mai 1955.

Adolf Heusinger, Befehl im Widerstreit. Schicksalsstunden der deutschen Armee 1923-1945. Rainer Wunderlich Verlag Hermann Leins, Tubingen und Stuttgart 1950. Ralph Hewins, Quisling. Prophet without Honor. W. H. Allen, London 1965.

Reinhard Heydrich, Wandlungen unseres Kampfes. Verlag Franz Eher Nachf., Munchen, Berlin 1935.

Raul Hilberg, The Destruction of the European Jews. Quadrangle Books, Chicago 1961.

Heinrich Himmler, Die Schutzstaffel als antibolschewistische Kampforganisation. Zentralverlag der NSDAP, Franz Eher Nachf., Munchen 1936.

Kurt Hirsch, SS. Gestern, heute und: Progress-Verlag Johann Pladung, Darmstadt 1960.

Adolf Hitler, Mein Kampf. Zentralverlag der NSDAP. Franz Eher Nachf., Munchen 1942.

Wilhelm Hoegner, Die verratene Republik. Isar Verlag, Munchen 1958.

Reinhard Hohn, Artur Mahraun, der Wegweiser zur Nation. Schleswig-Holsteinische Verlagsanstalt, Rendsburg 1929.

Walther Hofer, Der Nationalsozialismus. Dokumente 1933-1945. Fischer Bucherei, Nr. 172.

Hans Hubert Hofmann, Der Hitlerputsch. Krisenjahre deutscher Geschichte 1920 bis 1924. Nymphenburger Verlagshandlung, Munchen 1961.

Nikolaus von Horthy, Ein Leben fur Ungarn. Athenaum-Verlag GmbH, Bonn 1953.

Friedrich Hossbach, Zwischen Wehrmacht und Hitler 1934-1938. Wolfenbutteler Verlagsanstalt, Wolfenbuttel und Hannover 1949.

Rudolf Ho?, Kommandant in Auschwitz. Autobiographische Aufzeichnungen, hrsg. von Martin Broszat. Deutscher Taschenbuch Verlag, Munchen 1965.

David Irving, Die Geheimwaffen des Dritten Reiches. Sigbert Mohn Verlag, Gutersloh 1965.

Eberhard Jackel, Frankreich in Hitlers Europa. Die deutsche Frankreichpolitik im Zweiten Weltkrieg. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1958.

Wenzel Jaksch, Europas Weg nach Potsdam. Schuld und Schicksal im Donauraum. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1958.

Ludwig Jedlicka, Der 20. Juli 1944 in Osterreich. Verlag Herold, Wien, Munchen 1965.

Cyril Jolly, The Vengeance of Private Pooley. William Heinemann, London 1956.

Louis de Jong, Die deutsche Funfte Kolonne im Zweiten Weltkrieg. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1959.

Ernst Junger, Der Kampf als inneres Erlebnis. E. S. Mittler amp; Sohn, Berlin 1922.

Ernst Junger, Krieg und Krieger. Junker und Dunnhaupt Verlag, Berlin 1930.

Kameraden bis zum Ende. Der Weg des SS-Panzergrenadier-Regiments 4 'DF' 1939 bis 1945. Die Geschichte einer deutschosterreichischen Kampfgemeinschaft. Plesse-Verlag, Gottingen 1962.

Benedikt Kautsky, Teufel und Verdammte. Buchergilde Gutenberg, Zurich 1946.

Robert M. W. Kempner, Eichmann und Komplizen. Europa-Verlag A. G., Zurich, Stuttgart, Wien 1961.

Robert M. W. Kempner, SS im Kreuzverhor. Rutten amp; Loening Verlag, Munchen 1964.

Erich Kern, Der gro?e Rausch. Ru?landfeldzug 1941-1945. Verlag Lothar Leberecht, Waiblingen/Wttb. 1948.

Felix Kersten, Totenkopf und Treue. Heinrich Himmler ohne Uniform. Aus den Tagebuchern des finnischen Medizinalrats. Robert Molich Verlag, Hamburg 1952.

Joseph Kessel, The Man with the miraculous Hands. Farrar, Straus and Cudahy, New York 1961.

Albert Kesselring, Gedanken zum Zweiten Weltkrieg. Athenaum-Verlag GmbH, Bonn 1955.

Albert Kesselring, Soldat bis zum letzten Tag. Athenaum-Verlag GmbH, Bonn 1953.

Adolf Graf von Kielmansegg, Der Fritschproze? 1938. Ablauf und Hintergrunde. Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 1949.

Jon Kimche, General Guisans Zweifrontenkrieg. Die Schweiz zwischen 1939 und 1945. Verlag Ullstein, Berlin, Frankfurt a. M., Wien 1962.

Jon und David Kimche, The secret Roads. The 'Illegal' Migration of a People 1938-1948. Secker and Warburg, London 1955.

Peter Kleist, Zwischen Hitler und Stalin 1939-1945. Athenaum-Verlag, Bonn 1950.

Lionel Kochan, Pogrom. 10. November 1938. Andre Deutsch, London 1957.

Robert L. Koehl, RKFDV: German Resettlement and Population Policy 1939-1945. A history of the Reich Commission for the Strengthening of Germandom. Harvard University Press, Cambridge/USA 1957.

Eugen Kogon, Der SS-Staat. Das System der deutschen Konzentrationslager, 1. bis 100. Tausend, Verlag des Druckhauses Tempelhof, Berlin 1947; 211. bis 224. Tausend, Europaische Verlagsanstalt GmbH, Frankfurt a. M. 1965.

Erich Kordt, Nicht aus den Akten: Union Deutsche Verlagsgesellschaft, Stuttgart 1950.

Joachim Kramarz, Claus Graf Stauffenberg. 15. November 1907 - 20. Juli 1944. Das Leben eines Offiziers. Bernard amp; Graefe Verlag fur Wehrwesen, Frankfurt a. M. 1965.

Hanns von Krannhals, Der Warschauer Aufstand 1944. Bernard amp; Graefe Verlag fur Wehrwesen, Frankfurt a. M. 1962.

Albert Krebs, Fritz-Dietlof Graf von der Schulenburg. Zwischen Staatsrason und Hochverrat. Leibnitz-Verlag, Hamburg 1964.

Albert Krebs, Tendenzen und Gestalten der NSDAP. Erinnerungen an die Fruhzeit der Partei. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1959.

Hermann Langbein, Im Namen des deutschen Volkes. Zwischenbilanz der Prozesse wegen nationalsozialistischer Verbrechen. Europa Verlag AG, Wien-Koln-Stuttgart-Zurich 1963.

Hans Langemann, Das Attentat. Eine kriminalwissenschaftliche Studie zum politischen Kapitalverbrechen. Kriminalistik, Verlag fur kriminalistische Fachliteratur, Hamburg 1956.

Walter Z. Laqueur, Die deutsche Jugendbewegung. Eine historische Studie. Verlag Wissenschaft und Politik, Koln 1962.

Paul Leverkuehn, Der geheime Nachrichtendienst der Wehrmacht im Kriege. Athenaum-Verlag GmbH, Frankfurt a. M., Bonn 1964.

B. H. Liddell Hart, Die Rote Armee. Verlag WEU / Offene Worte. Bonn o. J.

Bruce J. S. Macdonald, The Trial of Kurt Meyer. Clarke, Irwin Company, Toronto 1954.

Roger Manvell/Heinrich Fraenkel, Heinrich Himmler. William Heinemann, London, Melbourne, Toronto, Cape Town, Auckland 1965.

Erich v. Manstein, Verlorene Siege. Athenaum-Verlag GmbH, Bonn 1958.

Werner Maser, Die Fruhgeschichte der NSDAP. Hitlers Weg bis 1924. Athenaum-Verlag, Frankfurt a. M., Bonn 1965.

Kurt Meyer (Panzermeyer), Grenadiere. 4. Auflage. Schild Verlag, Munchen-Lochhausen 1965.

Alexander Mitscherlich/Fred Mielke, Das Diktat der Menschenverachtung. Verlag Lambert Schneider, Heidelberg 1947.

Alexander Mitscherlich/Fred Mielke, Medizin ohne Menschlichkeit. Dokumente des Nurnberger Arzteprozesses. Fischer Bucherei, Frankfurt a. M., Hamburg 1960.

Kurt Detlev Moller. Das letzte Kapitel. Geschichte der Kapitulation Hamburgs. Von der Hamburger Katastrophe des Jahres 1943 bis zur Ubergabe der Stadt am 3. Mai 1945. Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 1947.

Burkhart Mueller-Hillebrand, Das Heer 1933-1945. Entwicklung des organisatorischen Aufbaues. 2 Bande. Verlag E. S. Mittler amp; Sohn, Frankfurt a. M. 1954-1956.

Hans-Joachim Neufeldt/Jurgen Huck/Georg Tessin, Zur Geschichte der Ordnungspolizei 1936-1945. Als Manuskript gedruckt, Koblenz 1957.

Franz Neumann, Behemoth. The Structure and Practice of National Socialism. Verlag Victor Gollancz Ltd., London 1943.

Ermenhild Neusu?-Hunkel, Die SS. Norddeutsche Verlagsanstalt Hannover, Frankfurt a. M. 1956.

Heinrich Orb, Nationalsozialismus. 13 Jahre Machtrausch. Verlag Otto Walter, Olten I945.

Franz von Papen, Der Wahrheit eine Gasse. Paul List Verlag, Munchen 1952.

Rudolf Pechel, Deutscher Widerstand. Eugen Rentsch Verlag, Erlenbach-Zurich 1947.

Werner Picht, Vom Wesen des Krieges und vom Kriegswesen der Deutschen. Friedrich Vorwerk Verlag, Stuttgart 1952.

Stanislaw Piotrowski, Hans Franks Tagebuch. Polnischer Verlag der Wissenschaften, Warschau 1963.

Leon Poliakov/Josef Wulf, Das Dritte Reich und seine Diener, arani Verlags-GmbH, Berlin-Grunewald 1956.

Leon Poliakov/Josef Wulf, Das Dritte Reich und seine Denker. arani Verlags-GmbH, Berlin-Grunewald 1959.

Leon Poliakov/Josef Wulf, Das Dritte Reich und die Juden. arani Verlags-GmbH, Berlin-Grunewald 1955.

Rene Quinton, Die Stimme des Krieges. Der graue Verlag, Berlin, Zurich 1936.

Erich Raeder, Mein Leben. Zwei Bande. Verlag Fritz Schlichtenmayer, Tubingen 1957.

Rudolf Rahn, Ruheloses Leben. Aufzeichnungen und Erinnerungen. Diederichs Verlag, Dusseldorf 1949.

Hermann Rauschning, Gesprache mit Hitler. Europa Verlag A. G., Zurich, Wien, New York 1940.

Gerald Reitlinger, Ein Haus auf Sand gebaut. Hitlers Gewaltpolitik in Ru?land 1941-1944. Rutten amp; Loening Verlag, Hamburg 1962.

Gerald Reitlinger, Die Endlosung. Hitlers Versuch der Ausrottung der Juden Europas 1939-1945. Colloquium Verlag, Berlin 1961.

Gerald Reitlinger, Die SS. Tragodie einer deutschen Epoche. Verlag Kurt Desch, Wien, Munchen, Basel 1957.

Quentin Reynolds, Minister of Death. The Adolf Eichmann Story. The Viking Press, New York 1960.

Joachim von Ribbentrop, Zwischen London und Moskau. Erinnerungen und letzte Aufzeichnungen. Aus dem Nachla? hrsg. von Annelies von Ribbentrop. Druffel-Verlag, Leoni am Starnberger See 1961.

Gerhard Ritter, Carl Goerdeler und die deutsche Widerstandsbewegung. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1956.

Ernst Rohm, Die Geschichte eines Hochverraters. Dritte Auflage. Verlag Franz Eher Nachf., Munchen 1933.

Edgar Rohricht, Pflicht und Gewissen. Erinnerungen eines deutschen Generals 1932-1944. W. Kohlhammer Verlag, Stuttgart 1965.

Alfred Rosenberg, Letzte Autzeichnungen. Plesse Verlag, Gottingen 1955.

Hans Rothfels, Die deutsche Opposition gegen Hitler. Eine Wurdigung. Scherpe-Verlag, Krefeld 1949.

Cornelius Ryan, The Last Battle. Simon and Schuster, New York 1966.

Ernst von Salomon, Der Fragebogen. Rowohlt Verlag, Hamburg 1951.

Wilhelm Schallmayer, Vererbung und Auslese im Lebenslauf der Volker. Gustav Fischer Verlag, Jena 1903.

Walter Schellenberg, Memoiren. Verlag fur Politik und Wirtschaft, Koln 1956.

Fabian von Schlabrendorff, Offiziere gegen Hitler. Nach einem Erlebnisbericht, bearbeitet und hrsg. von Gero v. S. Gaevernitz. Europa Verlag, Zurich 1946.

Helmut Schlierbach, Die politische Polizei in Preu?en. Verlag Heinr. amp; J. Lechte, Emsdetten 1938.

Paul Schmidt, Statist auf diplomatischer Buhne 1923-45. Erlebnisse des Chefdolmetschers im Auswartigen Amt mit den Staatsmannern Europas. Athenaum-Verlag GmbH, Bonn 1949.

Hubert Schorn, Der Richter im Dritten Reich. Geschichte und Dokumente. Vittorio Klostermann, Frankfurt a./M. 1959.

Wilhelm von Schramm, Der 20. Juli in Paris. Kindler und Schiermeyer Verlag, Bad Worishofen 1953.

Paul Schulz, Meine Erschie?ung am 30. Juni 1934. Selbstverlag 1948.

Lutz Graf Schwerin von Krosigk, Es geschah in Deutschland. Menschenbilder unseres Jahrhunderts. Rainer Wunderlich Verlag Hermann Leins, Tubingen/Stuttgart 1951.

Paul Seabury, The Wilhelmstra?e. A Study of German Diplomats under the Nazi Regime. University of California Press, Berkeley, Los Angeles 1954.

W. Segin, Geschichte der Wewelsburg. Druck und Verlag P. N. Esser, Buren i. Westf. 1925.

Gordon Shepherd, Engelbert Dollfu?. Verlag Styria, Graz-Wien-Koln 1961.

William L. Shirer, Aufstieg und Fall des Dritten Reiches. Zwei Bande. Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf., Munchen, Zurich 1963.

Otto Skorzeny, Geheimkommando Skorzeny. Hansa Verlag Josef Toth, Hamburg 1950.

Martin H. Sommerfeldt, Ich war dabei. Die Verschworung der Damonen 1933-1939. Drei Quellen Verlag, Darmstadt 1949.

Hans Speidel, Invasion 1944. Ein Beitrag zu Rommels und des Reiches Schicksal. Rainer Wunderlich Verlag Hermann Leins, Tubingen und Stuttgart 1961.

Ilse Staff, Justiz im Dritten Reich. Eine Dokumentation. Fischer Bucherei, Februar 1964.

George H. Stein, The Waffen SS. Hitler's Elite Guard at War 1939-1945. Cornell University Press, Ithaca 1966.

Felix Steiner, Die Armee der Geachteten. Plesse Verlag, Gottingen 1963.

Felix Steiner, Von Clausewitz bis Bulganin. Erkenntnisse und Lehren einer Wehrepoche. Deutscher Heimat-Verlag, Bielefeld 1956.

Felix Steiner, Die Freiwilligen. Idee und Opfergang. Plesse Verlag, Gottingen 1958.

Otto Strasser, Hitler und ich. Johannes Asmus Verlag, Konstanz 1948.

Rudi Strauch, Sir Neville Henderson. Britischer Botschafter in Berlin von 1937 bis 1939. Ein Beitrag zur diplomatischen Vorgeschichte des Zweiten Weltkrieges. Ludwig Rohrscheid Verlag, Bonn 1959.

Telford Taylor, Die Nurnberger Prozesse. Kriegsverbrechen und Volkerrecht. Europa Verlag A. G., Zurich 1951.

The Third Reich. Weidenfeld and Nicolson, London 1955.

Jurgen Thorwald, Das Ende an der Elbe. Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf., Munchen, Zurich 1965.

Jurgen Thorwald, Es begann an der Weichsel. Steingruben-Verlag, Stuttgart 1953.

Jurgen Thorwald, Wen sie verderben wollen. Bericht des gro?en Verrats. Steingruben Verlag GmbH, Stuttgart 1952.

Kurt von Tippelskirch, Geschichte des Zweiten Weltkriegs. Zweite Auflage. Athenaum-Verlag GmbH, Bonn 1956.

Fritz Tobias, Der Reichstagsbrand. Legende und Wirklichkeit. G. Grote'sche Verlagsbuchhandlung, Rastatt 1962.

John Toland, The last 100 Days. Random House, New York 1966.

H. R. Trevor-Roper, The Bormann Letters. The private Correspondence between Martin Bormann and his Wife from January 1943 to April 1945. Weidenfeld and Nicolson, London 1954.

H. R. Trevor-Roper, Hitlers letzte Tage. Verlag Amstutz, Herdeg amp;. Co., Zurich 1946.

Thilo Vogelsang, Reichswehr, Staat und NSDAP. Beitrage zur deutschen Geschichte 1930-1932. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1962.

Bernhard Vollmer, Volksopposition im Polizeistaat. Gestapo und Regierungsberichte 1934-1936. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1957.

Walter Warlimont, Im Hauptquartier der deutschen Wehrmacht 1939-1945. Grundlagen, Formen, Gestalten. Athenaum-Verlag GmbH, Frankfurt a. M., Bonn 1964.

Ernst von Weizsacker, Erinnerungen. Paul List Verlag, Munchen, Leipzig, Freiburg i.Br. 1950.

Siegfried Westphal, Heer in Fesseln. Aus den Papieren des Stabschefs von Rommel, Kesselring und Rundstedt. Zweite Auflage. Athenaum-Verlag GmbH, Bonn 1952.

John W. Wheeler-Bennett, Die Nemesis der Macht. Die deutsche Armee in der Politik 1918-1945. Droste Verlag, Dusseldorf I954.

S. Wiesenthal, Gro?mufti - Gro?agent der Achse. Ried-Verlag, Salzburg-Wien 1947.

Charles Wighton, Heydrich. Hitler's most evil Henchman. Odhams Press, London 1962.

Chester Wilmot, Der Kampf um Europa. Alfred Metzner Verlag, Frankfurt a. M., Berlin 1954.

Josef Wulf, Das Dritte Reich und seine Vollstrecker. Die Liquidation von 500000 Juden im Ghetto Warschau, arani Verlags-GmbH, Berlin-Grunewald 1961.

Josef Wulf, Heinrich Himmler. Eine biographische Studie, arani Verlags-GmbH, Berlin-Grunewald 1960.

Henry A. Zeiger, The Case against Adolf Eichmann. The New American Library, New York 1960.

Eberhard Zeller, Geist der Freiheit. Der zwanzigste Juli. Verlag Hermann Rinn. Gotthold Muller Verlag, Munchen 1963.

Friedrich Zipfel, Gestapo und Sicherheitsdienst. arani Verlags-GmbH, Berlin-Grunewald 1960.

Friedrich Zipfel, Kirchenkampf in Deutschland 1933-1945. Religionsverfolgung und Selbstbehauptung der Kirchen in der nationalsozialistischen Zeit. Walter de Gruyter amp; Co., Berlin 1965.

Журнальные статьи

H. G. Adler, Selbstverwaltung und Widerstand in den Konzentrationslagern der SS, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, 3. Heft/1960.

Werner T. Angress und Bradley F. Smith, Diaries of Heinrich Himmler's Early Years, in: Journal of Modern History, Nr. 3/1959.

Hellmuth Auerbach, Die Einheit Dirlewanger, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, 3. Heft/1962.

Hellmuth Auerbach, Eine nationalsozialistische Stimme zum Wiener Putsch vom 25. Juli 1934, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, 2. Heft/1964.

Gottlob Berger, Zum Ausbau der Waffen-SS, in: Nation Europa, Heft 4/1953.

Werner Best, Kritik und Apologie des Juristen, in: Deutsches Recht, 8./15. April 1939.

K. Bihl, Kommandobehorden, Verbande und selbstandige Truppenteile der Waffen-SS, in: Feldgrau, Nr. 1, 2, 3/1961, Nr. 3, 4/1963, Nr. l, 2/1965.

K. Bihl, Die Waffen-SS, Allgemeines zur Entstehung und Stellung der Waffen-SS, in: Feldgrau, Nr. 5, 6/1964.

Wolfdieter Bihl, Zur Rechtsstellung der Waffen-SS, in: Wehrwissenschaftliche Rundschau, Heft 7/1966.

Martin Broszat, Die Anfange der Berliner NSDAP 1926/27, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, Heft 1/1960.

Martin Broszat, Zur Perversion der Strafjustiz im Dritten Reich, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, Heft 4/1958.

MacAlister Brown, The Third Reich's Mobilization of the German Fifth Column in Eastern Europe, in: Journal of Central European Affairs, Heft 2/1959.

Hans Buchheim, Die Hoheren SS- und Polizeifuhrer, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, Heft 4/1963.

Ende einer Illusion, in: Christ und Welt, 10., 17. August 1950.

Forrest Davis, The Secret History of a Surrender, in: Saturday Evening Post, 22., 29. September 1945.

Ernst Deuerlein, Hitlers Eintritt in die Politik und die Reichswehr, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, Heft 2/1959.

Basil Dmytryshyn, The Nazis and the SS Volunteer Division 'Galicia', in: The American Slavic and East European Review, Heft 1/1956.

T. E., Die Rede Himmlers vor den Gauleitern am 3. August 1944, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, Heft 4/1953.

Georg Franz, Munich: Birthplace and Center of the National Socialist German Worker's Party, in: Journal of Modern History, Heft 4/1957.

Graf von der Goltz, Die Entlassung des Generalobersten Freiherr von Fritsch, in: Deutsche Rundschau, Heft 3/1947.

Hermann Craml, Der 9. November 1938, in: Das Parlament, 11. November 1953.

Joachim Gunther, Die Stufen zum Satanismus, in: Deutsche Rundschau, 1948.

Helmut Heiber, Zur Justiz im Dritten Reich. Der Fall Elias, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, Heft 4/1955.

Helmut Heiber, Aus den Akten des Gauleiters Kube, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, Heft 1/1956.

Helmut Heiber, Der Generalplan Ost, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, Heft 3/1958.

Robert Koehl, Toward an SS Typology: Social Engineers, in: The American Journal of Economics and Sociology, Nr. 18, Januar 1959.

Helmut Krausnick, Denkschrift uber die Behandlung der Fremdvolkischen im Osten, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, Heft 4/1957.

Helmut Krausnick, Hitler und die Morde in Polen, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, Heft 4/1963.

Helmut Krausnick, Wehrmacht und Nationalsozialismus, in: Das Parlament, 9. November 1955.

Bernhard Losener, Als Rassereferent im Reichsministerium des Innern, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, Heft 3/1961.

Hedwig Maier, Die SS und der 20. Juli, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, Heft 3/1966.

Hermann Mau, Die 'Zweite Revolution' - der 30. Juni 1934, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, Heft 2/1958.

W. D. Noack, Sind Fuhrer der Waffen-SS berechtigt, Dienstgrade der Wehrmacht zu verwenden?, in: Das Militararchiv, Nr. 7/1965.

Karl O. Paetel, Die SS (Geschichte und Soziologie). Ein Beitrag zur Soziologie des Nationalsozialismus, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, Heft 1/1954.

Gunter Plum, Staatspolizei und Innere Verwaltung 1934-1936, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, Heft 2/1965.

Ulrich Popplow, Reinhard Heydrich oder die Aufnordung durch den Sport, in: Olympisches Feuer, Heft 8/1963.

Prememoria eines bayerischen Richters zu den Juni-Morden 1934, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, Heft 1/1957.

Erich F. Pruck, Die Rehabilitierung von Kommandeuren der Roten Armee, in: Osteuropa, Heft 3/1964.

Gerald Reitlinger, The Doubts of Wilhelm Kube. A Nuremberg Story, in: Wiener Library Bulletin, Heft 5/6-1950. Heinrich Rosenberger, Die Entlassung des Generalobersten Freiherrn von Fritsch, in: Deutsche Rundschau, Heft 8/1946.

Jurgen Runzheimer, Der Uberfall auf den Sender Gleiwitz im Jahre 1939, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, Heft 4/1962.

Peter Schneider, Rechtssicherheit und richterliche Unabhangigkeit aus der Sicht des SD, in: Vierteljahrshefte fur Zeitgeschichte, Heft 6/1956.

Hans-Gunther Seraphim, SS-Verfugungstruppe und Wehrmacht, in: Wehrwissenschaftliche Rundschau, Heft 12/1955.

Karl Spalcke, Der Fall Tuchatschewski. Die Wehrmacht, die Rote Armee und die 'gro?e Sauberung', in: Die Gegenwart, 25. Januar 1958.

Der Spiegel, Das Spiel ist aus - Arthur Nebe. Glanz und Elend der deutschen Kriminalpolizei; Hefte vom 29. September 1949 bis zum 20. April 1950.

Der Spiegel, Lady mit Lampenschirm; 16. Februar 1950.

Der Spiegel, Der Furcht so fern, dem Tod so nah'; 15. Mai 1957.

Der Spiegel, Braver, dummer Klim; 8. November 1961.

Der Spiegel, Wenn ihr einmarschiert, schie?en wir; 1. Mai 1963.

Der Spiegel, 'Gro?mutter gestorben'. Interview mit dem ehemaligen SS-Sturmbannfuhrer Alfred Naujocks, Leiter der Aktion Gleiwitz; 13. November 1963.

SS-Bericht uber den 20. Juli, in: Nordwestdeutsche Hefte, Februar 1947.

Jurgen Thorwald, Der Mann, der den Krieg ausloste, in: Der Stern, Heft 23/1953.

Jan F. Triska, 'Work Redeems': Concentration Camp Labor and Nazi German Economy, in: Journal of Central European Affairs, Heft 1/1959.

Heinrich Uhlig, Der verbrecherische Befehl, in: Das Parlament, 17. Juli 1957.

Heinrich Uhlig, 9. November 1938, in: Das Parlament, 6. November 1963.

Otto R. Urrisk, Uber den Begriff der 'Garde' und die Schaffung militarischer 'Eliten', in: Osterreichische Militarische Zeitschrift, Heft 2-3/1964.

Richard Wolff, Der Reichstagsbrand 1933, in: Das Parlament, 18. Januar 1956.

Выступления по радио и на телевидении

Heiner Lichtenstein, Wo Himmler residieren wollte. Die westfalische Wewelsburg als Zentrale des SS-Staates. Westdeutscher Rundfunk, 2. Programm; 30. Januar 1965.

Friedrich Zipfel, Ein Volk in Waffen. Politische Kampfbunde in der Weimarer Republik. III. Die Sturmabteilungen der NSDAP; Radio Bremen, 6. Juni 1966.

Heinar Kipphardt, Die Geschichte von Joel Brand. Femsehspiel, 2. Deutsches Fernsehen.

Panorama, Das bestellte Attentat, Bericht und Diskussion. 1. Deutsches Fernsehen, 26. Juli 1965.

Газеты и журналы

Frankfurter Rundschau, Jahrgang 1957.

Hamburger Echo, Jahrgang 1934.

Munchner Post, Jahrgange 1931, 1932.

Das Schwarze Korps, Jahrgange 1935 bis 1945.

Volkischer Beobachter, Jahrgange 1933 bis 1945.

Die Welt, Jahrgange 1955-1967.

Suddeutsche Zeitung, Jahrgange 1955-1967.

Издательства и архивы

Der Spiegel, Hamburg: 6a, 8-9,

Keystone, Munchen: 7a,

Gabriele Krap, Wedel: 3a, 5,

Suddeutscher Verlag, Munchen: 2a, 3b, 4b, 6b, 10a, 10c, 11b, 12a, 12b, 12c, 12d, 14a, 14c, 15b, 15c, 16a, 16b,

Ullstein, Berlin: 1, 2b, 2c, 7d, 10b, 13a, 13b, 14b, 15a,

Weltkriegsbucherei, Stuttgart: 11a, 13c,

Zeitgeschichtliches Bildarchiv Heinrich Hoffmann, Munchen: 4a.

Примечания